Anlässlich eines über Draht übertragenen Konzertes

Das Werk, die Musiker, das Konzert, das Publikum: so wird der Tanz , der Reigen getanzt der klassischen Musik. Was noch fehlt: die Musikkritik, das sind die Worte über die Musik, und die verachte man nicht. Die Worte sprechen von den inneren Bewegungen, die die Musik auslöst und die doch ihr letzter Zweck sind. Sie schaffen neben dem Erleben der Musik selbst eines des gemeinsamen Verstehens. Sie erleichtern das Hören, indem sie die größere Form, die zeitliche Gegliedertheit dem Hörer verfügbar machen. Sie bringen auf den Punkt, was ist, was stimmig ist und was nicht. Sie beschwören Bilder und Assoziationen, die Sinn generieren.

Ein venezolanisches Jugendorchester spielt in der Philharmonie. Sir Simon dirigiert es, aufmunternd und kräftig. Das Publikum ist freundlich und genießend. Die Musiker sind junge Leute, denen man ansieht, dass sie gute Musik machen wollen aber auch attraktiv aussehen, und es gelingt ihnen beides. Auch den Respekt vor dem berühmten Haus sieht man ihnen an, bilde ich mir ein.

Da hinten, in Südamerika, zwischen der Armut und dem Reichtum, spielen sie die europäische Kunstmusik der letzten zweieinhalb Jahrhunderte. Jedes Stück eine Messe, oder eine Meditation, eine Reise, ein Wurf, der genau geworfen sein will, eine Gratwanderung. Äußerste Fokussierung (ein gutes Wort aus der Fußballberichterstattung) auf etwas völlig irrelevantes: Seelenvorgänge.

Nun ja, assoziiert mit Bürgerlichkeit, das heißt: mit gebildeter, das heißt: mit herrschender Klasse. Das auch. Aber seis drum, jede Subkultur hat ihr eigenes Recht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s