Wir leben in einer Phantasiewelt …

… wenn wir Nachrichten hören.

Die sind voll mit den Anschlägen von Brüssel, der „Gefahr“ durch Daësch, die Sorte Muslime, die unverständlicherweise einen Sinn darin sehen, sich zu töten und dabei ein paar Mitmenschen mitzunehmen.

In Brüssel sind 39 Menschen das Leben verkürzt worden. In Deutschland 3500 in einem Jahr – im Straßenverkehr. In der Welt 20 Millionen – durch Hunger und Unterernährung.

Die veröffentlichte und die reale Gefährdung stehen in einem nachgerade absurden Missverhältnis.

Den Terrorismus als das behandeln, was er ist: eine betrübliche Randerscheinung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s