Das „Nein“ als Kulturtechnik

Las hier (Paywall) über den schwedischen Strafrechtsparagraphen, nach dem eine sexuelle Aktivität bereits dann mit mindestens 2 Jahren Gefängnis bestraft wird, wenn der passive Mensch kein explizites „Ja“ geäußert hat. Das ist sozusagen die strafrechtliche Fortsetzung der Meetoodebatte.

So wie es eine männliche Kulturtechnik ist, sich beherrschen zu lernen, ist es meiner Meinung nach eine weibliche Kulturtechnik, zu lernen, Männer abzutörnen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Erregung die Realitätswahrnehmung verschiebt. Das ist nicht immer einfach zu beherrschen, besonders wenn man jung ist.

Nein-Sagen muss man lernen und üben. Wir reden hier nicht über krasse Gewalt oder Drohung damit, sondern über Interaktion zwischen Erwachsenen, über Interaktionen an der Grenze. Ein angemessenes, abgestuftes „Nein“ geben zu können – von der Körpersprache, über eine freundliche Abgrenzung, über ein klares, scharfes „Nein“, bis hin zu offener Aggressivität – es gibt Naturtalente, aber die meisten können das (noch) nicht. Die Frauen, die es können, müssen es ihren Geschlechtsgenossinnen beibringen.

Dass es auch Männer gibt, die nicht Nein sagen können, ist eine Binsenweisheit.

Das gilt nicht nur für Interaktionen zwischen Männern und Frauen und nicht nur im sexuellen Bereich: wenn ich mich nicht darauf verlassen kann, dass mein Gegenüber mir eine Grenze setzt, wenn ich unerwünscht in seinen/ihren Bereich vordringe, muss ich meine eigenen Lebensäußerungen beschneiden. Das „Nein“ des Andern macht mich frei. Jeder und Jede wünscht sich ein ausgewachsenes Gegenüber.

Das eben gesagte heißt natürlich nicht, dass wir nicht ein bischen gucken müssen, ob unser Gegenüber so beweglich ist, wie wir uns das wünschen; es ist mitnichten ein Freibrief.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s