Privater Stromverbrauch könnte halbiert werden

Der durchschnittliche deutsche Vierpersonenhaushalt verbrät am Tag 13,5 kWh Strom, und zwar (Quelle):

Fernsehen, Audio, Büro3,5
Kühlen2,3
Warmwasser2,0
Klima, Wellness, Garten, &c.1,7
Waschen, Trocknen, Spülen1,7
Kochen1,3
Licht1,1

Der durchschnittliche deutsche Haushalt hat weniger als vier Personen und ist pro Person noch energiehungriger.

Meine WG verbrät am Tag 2,8 kWh mit vier Personen, und wir schränken uns nicht bewusst ein. Gut, wir kochen mit Gas und haben Warmwasser von der Zentralheizung. Wenn ich das beim Durchschnittsdeutschen rausnehme bleiben immer noch 10 kWh pro Tag, also das 3,6-fache von uns. Der Durchschnittsdeutsche verbrät mehr für’s Fernsehen als wir für alles zusammen.

Anders ausgedrückt: die elektrische Anspruchshaltung der Deutschen ist wahrscheinlich ein Bischen überzogen, milde ausgedrückt.

Ich denke, der Deutsche käme auch mit der Hälfte des Stroms gut aus – wenn er wollte. Das würde eine Menge Druck aus der CO2-Bilanz und der Ausbaunotwendigkeit für Wind und Solarstrom rausnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s