Solare Fernwärme für Berlin – eine Petition

Habe gerade eine Versuchsballon in die höheren Sphären der Berliner Politik aufsteigen lassen – mal sehen, ob dadurch etwas Gutes passiert!

(Die Antwort ist hier einsehbar.)


Das Abgeordnetenhaus möge beschließen, in Berlin solare Fernwärme mit saisonaler Wärmespeicherung im großen Maßstab zu verwirklichen – möglicherweise auf der Fläche des heutigen Flughafens Tegel.

Solare Fernwärme mit saisonaler Wärmespeicherung besteht aus einem großen Sonnenkollektorfeld und einem Erdbecken-Wärmespeicher. (Es sind auch andere Wärmequellen möglich: So kann z.B. Überschusswärme aus der Kraft-Wärme-Kopplung zwischengespeichert werden, um diese effizienter werden zu lassen.) In Dänemark ist dieses Konzept bereits in einer ganzen Reihe von Projekten realisiert. Es wird dort ganzjährig Fernwärme zu wettbewerbsfähigen Kosten bereitgestellt.

Im Gegensatz zu Elektroenergie lässt sich Wärmeenergie mit geringen Verlusten saisonal speichern, wenn die Speicher groß genug sind. Dies löst auf dem Gebiet der Wärme das Problem der sogenannten Dunkelflaute.

Eine solche Anlage lässt sich sukzessive erweitern, wobei bei jeder Ausbaustufe die Erfahrungen der Vorherigen sowie der Fortschritt der Technologie berücksichtigt werden können. Dies ist notwendig, um die technisch anspruchsvolle Integration in die vorhandene Fernwärme-Infrastuktur zu bewältigen. So kann die Wahrscheinlichkeit von Fehlern und Kostenüberschreitungen minimiert werden.

Das Fernziel wäre eine Größenordnung von 1 – 3 km², für die eine entsprechende Flächen-Widmung vorgesehen werden müsste. Zusammen mit Gebäudeisolierung und zunehmender Verbreitung von Niedertemperaturheizungen lässt sich so perspektivisch eine Null-Emissions-Stadt auf dem Gebiet der Wärme erreichen.

Die Signalwirkung und der Imagegewinn für Berlin wären immens. Dazu kommt die zunehmende Unabhängigkeit von Erdgaslieferungen aus dem Ausland. Die Berliner Universitäten sollten zu wissenschaftlichen Begleitung des Vorhabens hinzugezogen werden und so das Bild Berlins als Technologie- und Wissenschaftsstadt fördern.

Ein Gedanke zu “Solare Fernwärme für Berlin – eine Petition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s