Über die Verwendung des Begriffs „Sexismus“

Ich finde den Begriff Sexismus, wie er allgemein verwendet wird, Scheiße. Warum? Weil er asymmetrisch verwendet wird: die Frau ist das Besondere, zu Beschützende (l’autre sexe) und der Mann ist der potentielle Aggressor. Damit wird die Verwendung des Begriffs Sexismus bereits sexistisch. Man komme jetzt nicht mit Statistiken! Dies ist keine statistische Frage.

Wir alle haben Gefühle gegenüber Menschen des anderen Geschlechts. Und zwar neben Zuneigung und Bewunderung auch Gefühle der Verachtung und des Hasses. Und diese Gefühle sind, obwohl sie Teil von sexistischen Mustern sein können, zunächst einmal privat und – wie negativ oder positiv sie auch sein mögen – nicht sexistisch.

Wenn ich eine zufällige physische oder psychische Machtposition ausnutze und die Grenzen eines anderen Menschen mit meinen Impulsen überschreite, ist auch das noch kein Sexismus, sondern einfache Unverschämtheit, Gemeinheit, Dummheit oder gegebenenfalls ein kriminelles Delikt.

Sexismus ist für mich, Interaktionen durch die Brille der Geschlechtsteilung zu sehen. Meine Gefühle können tausend Ursachen haben. Sexismus beginnt erst dann, wenn ich nicht die Verantwortung für sie übernehme, eine Geschlechtsideologie daraus bastele oder zu Hilfe nehme, die Gegenseite im Diskurs ins Unrecht setze und so versuche, Andere in meine Gefühle hineinzugewinnen, um mich besser zu fühlen. Und das können Frauen so gut wie Männer.

Das heißt nicht, dass es keine sexistischen Muster in der Gesellschaft gebe. Die gibt es und meine Gefühle können mit ihnen in Interaktion stehen – sie sind aber nie mit ihnen identisch. Eine Gefühlsreaktion, um das zu wiederholen, ist nicht sexistisch. Erst wie ich damit umgehe kann sexistisch sein.

Darüberhinaus kann man mit Sexismus, der immer da war und auch immer da sein wird, auch lustvoll spielen, wenn man sich seiner bewusst ist und respektvoll bleibt. Man kann, ja man muss ihn sogar mit ein bischen Humor behandeln (wenn er in seinen Grenzen bleibt).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s