Emissionshandelssysteme dieser Welt – vereinigt euch!

Das EU-Cap-and-Trade-System, das EU-ETS (emissions trading system), ist (noch) das bedeutendste Emissionsobergrenzensystem der Welt und einer der zwei Pfeiler, auf denen die EU-Emissionssenkungspolitik ruht. Ich verwende hier einmal bewusst den Ausdruck „Obergrenzensystem“ anstelle von „Handelssystem“, weil die sinkende Obergrenze der wesentliche Aspekt ist, während die Handelbarkeit der Zertifikate eine Zutat darstellt – wenn auch eine sehr wichtige.

Wenn wir über den Rand des europäischen Mußtopfs schauen (zu schweigen vom nationalen), sehen wir, dass sich in der übrigen Welt  ebenfalls eine Menge Hoffnunggebendes tut. Die ICAP (International Carbon Action Partnership) ist ein Forum für Regierungen und öffentliche Verwaltungen, um Erfahrungen auszutauschen, ETSs kompatibel zu machen, um sie besser verbinden zu können und allgemein für das Konzept ETS als wirksamer Ansatz zur Emissionskontrolle zu werben. Mitglied sind inzwischen 31 Städte, Länder und Regionen aus Europa, Nordamerika und Asien.

Was sich alles tut, zeigt eine Auswahl aus den aktuellen News:

Einige der Texte sind allerdings recht speziell und erfordern, tiefer in die Feinheiten der Zertifikatevergabe einzusteigen, um sie ganz zu verstehen. Dennoch kann man, auch wenn man die letzten Details nicht versteht, einen guten Überblick über die globale Entwicklung der Obergrenzensysteme bekommen. 

Spannend finde ich auch die Weltkarte, auf der man alle Regionen mit fuktionierendem, im Aufbau befindlichem oder geplantem Obergrenzensystem finden kann.


Dieser Text erschien auch auf piqd.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s