Über die Verwendung des Begriffs „Sexismus“

Ich finde den Begriff Sexismus, wie er allgemein verwendet wird, Scheiße. Warum? Weil er asymmetrisch verwendet wird: die Frau ist das Besondere, zu Beschützende (l'autre sexe) und der Mann ist der potentielle Aggressor. Damit wird die Verwendung des Begriffs Sexismus bereits sexistisch. Man komme jetzt nicht mit Statistiken! Dies ist keine statistische Frage. Wir alle … Über die Verwendung des Begriffs „Sexismus“ weiterlesen

Das „Nein“ als Kulturtechnik

Las hier (Paywall) über den schwedischen Strafrechtsparagraphen, nach dem eine sexuelle Aktivität bereits dann mit mindestens 2 Jahren Gefängnis bestraft wird, wenn der passive Mensch kein explizites "Ja" geäußert hat. Das ist sozusagen die strafrechtliche Fortsetzung der Meetoodebatte. So wie es eine männliche Kulturtechnik ist, sich beherrschen zu lernen, ist es meiner Meinung nach eine … Das „Nein“ als Kulturtechnik weiterlesen

Mein liebstes Fickbild

Barend van Orley: "Neptun und Nymphe" wurde Anfang des 16. Jahrhunderts vom flämischen Meister Barend (oder auch Bernard) van Orley unter dem Titel "Neptun und Nymphe" gemalt. Eine solche Darstellung war für die damalige Zeit absolut haarsträubend, und nach dieser Quelle entging der Maler nur durch höhere Protektion der Todesstrafe. Die Szene spielt sich zwischen … Mein liebstes Fickbild weiterlesen

Ist Gewalt gegen Frauen schlimmer als Gewalt gegen Männer?

Allenthalben finden wir Kampagnen gegen Gewalt gegen Frauen. Was kann dagegen zu sagen sein? Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde sie in einer Hinsicht sexistisch: Ich bin eigentlich gegen jegliche Gewalt, nicht nur gegen die gegen Frauen. Mein Slogen wäre also: "Gegen Gewalt gegen jeglichen Menschen!" Ich finde sogar, dass die Gegen-Gewalt-gegen-Frauen-Kampagnen Frauen … Ist Gewalt gegen Frauen schlimmer als Gewalt gegen Männer? weiterlesen

State of the globe: Bevölkerungswachstum und Verhütungsmittel, Nachtrag

Die geschätzte jährliche Zahl der ungeplanten Schwangerschaften (87 Millionen, Quelle) ist höher als der Geburtenüberschuss der Weltbevölkerung (ca. 70 Millionen). Die Zahl der Frauen, die zu geringen Zugang zu Verhütungsmitteln und Beratung haben, ist etwa drei mal so hoch. (siehe auch meinen früheren Post hier). Dies zeigt die immense Bedeutung, die dieses Thema hat - nicht … State of the globe: Bevölkerungswachstum und Verhütungsmittel, Nachtrag weiterlesen

Jeffrey Eugenides: Middlesex, das erste Fünftel

Lese mich langsam ein. Hat sogar den Pulitzerpreis gewonnen, 2003. Merke, dass es spannend ist. Möchte wissen, wie es weitergeht – und wie Eugenides das macht, diesen Wunsch in mir wachzurufen. Seine Bilder sind interessant, oft skurril-treffend, originell. Er vergleicht die Schwangerschaft mit einem Labyrinth, hinter jeder Ecke etwas Neues, Unbekanntes und unentrinnbar. Er beschwört … Jeffrey Eugenides: Middlesex, das erste Fünftel weiterlesen

Klimawandel, Überbevölkerung und Kondome

Es ist eine Banalität, dass das Klimaproblem nicht nur ein Reichtumsproblem ist, sondern auch ein Übervölkerungsproblem: Es wird durch unsere phantastische Anzahl erst hervorgerufen. Wären wir weniger, würden wir nicht nur deswegen weniger emittieren, wir könnten auch unsere Energiebedürfnisse einfacher regenerativ befriedigen. So ist zum Beispiel die Energie aus Wasserkraft durch die landschaftlichen Gegebenheiten begrenzt. Hätten … Klimawandel, Überbevölkerung und Kondome weiterlesen