Quo vadis, EU-ETS?

Der EU-ETS-Zertifikatepreis (sandbag.org) Ich nahm Teil an einer sehr dichten Expertendiskussion von energypost.eu, in der es um die Weiterentwicklung des EU-ETS ging. Für einige Marktteilnehmer werden durch zwei Tatsachen Probleme verursacht: Der hohe Zertifikatpreis. Die hohe Volatilität dieses Preises Zwei Vertreterinnen der Industrie beklagten sich bitter darüber: Liv Rathe von Norsk Hydro, einem Aluminiumhersteller, stellte … Quo vadis, EU-ETS? weiterlesen

Wachstum ohne Ressourcenzerstörung ist möglich

Ich sehe in den Diskussionsbeiträgen darüber oft das Problem, dass der Begriff "Wachstum" nicht auseinandergenommen wird. Ökonomisch ist das Sozialprodukt, auf das sich der Begriff bezieht, die Summe des in Geld ausgedrückten Wertempfindens der Menschen. Es enthält zunächst einmal keinerlei Information über Ressourcenverbrauch. Diese Information, dieser Zusammenhang entsteht erst über das praktische Wertempfinden der Menschen: … Wachstum ohne Ressourcenzerstörung ist möglich weiterlesen

Klimaschutz mit gerechter Lastenteilung

Ottmar Edenhofer (Foto: Imago, M) Ottmar Edenhofer, Direktor des MCC-Berlin, des PIK und TU-Berlin-Ökonomieprofessor, ist unzufrieden mit der Art, wie über die Emissionsbepreisung im aktuellen Wahlkampf gestritten wird, nämlich mit emotional aufgeladenen, überspitzten, verkürzten Beispielen, die mehr verdecken als klären. Keine der Parteien habe bisher eine durchdachte, geklärte Position dazu. Der große Streitpunkt ist mal nicht die Wettbewerbsfähigkeit der … Klimaschutz mit gerechter Lastenteilung weiterlesen

Wir geben unsern Geist nicht für den Markt auf

Die Sozialisten wollen die Unterschiede in der Schichtung der Gesellschaft vermindern oder aufheben.Die Konservativen wollen sie beibehalten.Die Neoliberalen kennen keine Schichtung der Gesellschaft, sondern nur verantwortliche, handlungs- und entscheidungsfähige, vollkommen informierte Marktteilnehmer.Das Resultat dieser künstlichen Erblindung, dieses crowding-out des gesunden Menschenverstandes mit übersimplifizierten Markt-Mantren, das wir überall beobachten können, ist, dass die Schichtung der Gesellschaft … Wir geben unsern Geist nicht für den Markt auf weiterlesen

Emissionshandelssysteme dieser Welt – vereinigt euch!

Das EU-Cap-and-Trade-System, das EU-ETS (emissions trading system), ist (noch) das bedeutendste Emissionsobergrenzensystem der Welt und einer der zwei Pfeiler, auf denen die EU-Emissionssenkungspolitik ruht. Ich verwende hier einmal bewusst den Ausdruck "Obergrenzensystem" anstelle von "Handelssystem", weil die sinkende Obergrenze der wesentliche Aspekt ist, während die Handelbarkeit der Zertifikate eine Zutat darstellt - wenn auch eine … Emissionshandelssysteme dieser Welt – vereinigt euch! weiterlesen

Energie aus Nordafrika: H2 oder HVDC?

(Bild: BarneyElo, Pixabay) Der Deutsche Energiebedarf wird im Moment nur zu 17 % aus regenerativen Quellen gedeckt, wenn auch mit steigender Tendenz von einem halben Prozent pro Jahr (statista.de). Für eine vollständige Dekarbonisierung fehlen also noch 83 %. Der überwiegende Teil davon, nämlich 71 % des Gesamtbedarfs, wird gegenwärtig durch Importe gedeckt (weltenergierat.de). Dafür, schreibt … Energie aus Nordafrika: H2 oder HVDC? weiterlesen

Dekarbonisierung zum Nulltarif

CO2 - Vermeidungskosten für verschiedene technische Lösungen Im Jahre des Herrn 2008 brachte McKinsey eine Studie zu den Kosten der Emissionsvermeidung heraus (über die damals bloggte). Nun, nach zwölf Jahren, ist die Nachfolgestudie herausgekommen, deren Kurzversion auf der gepiqten Webseite liegt (Langversion - pdf) . Damals wie heute gab es eine Reihe von Technologieentscheidungen, die Emissionen … Dekarbonisierung zum Nulltarif weiterlesen